top


Pfarrerin Christina Roepke-Keidel
Geisenheimer Straße 11
65385 Rüdesheim am Rhein
Telefon: 06722 9372502


Pfarrerin Dr. Julia Mack-Heil
Birkenhof 1
65366 Geisenheim
0175 359 52 85


Der Heilige Geist ist ein bunter Vogel

der heilige geist
er ist nicht schwarz
er ist nicht blau
er ist nicht rot
er ist nicht gelb
er ist nicht weiß

der heilige geist ist ein bunter vogel

er ist da
wo einer den andern trägt …
der heilige geist ist da
wo die welt bunt ist
wo das denken bunt ist
wo das denken und reden und leben
gut ist
der heilige geist lässt sich nicht
einsperren
in katholische käfige
nicht in evangelische käfige
der heilige geist ist auch
kein papagei
der nachplappert
was ihm vorgekaut wird
auch keine dogmatische walze
die alles platt walzt
der heilige geist
ist spontan
er ist bunt
sehr bunt
und er duldet keine uniformen
er liebt die phantasie
er liebt das unberechenbare
er ist selbst unberechenbar

aus: Wilhelm Willms, roter faden glück. lichtblicke, Kevelaer 5/1988

Liebe Gemeinde,
nun sind wir schon wieder mitten in der „Trinitatiszeit“. Sie bekommt ihren Namen vom Sonntag Trinitatis, den wir dieses Jahr am 16. Juni gefeiert haben. Der Name Trinitatis trägt die „Trinität“, den dreieinigen Gott in sich. Nach dem Trinitatis-Sonntag wird einfach weiter gezählt bis zum „20. Sonntag nach Trinitatis“ am 3. November 2019. Ein großer Zeitraum. Offenbar ist Trinitatis so wichtig, dass viel Zeit nötig ist, um möglichst viele verschiedene Aspekte, Facetten und Farben dieser Zeit zu beleuchten.
Und tatsächlich: Diese Zeit gehört unserem Nachdenken über den dreieinigen Gott. Da gibt es schon einiges zu bedenken! Die Trinitatiszeit setzt einen Schlusspunkt unter die drei großen heilsgeschichtlichen Feste Weihnachten (als Geschenk von Gott, dem Vater), Ostern (als Geschenk von Gott, dem Sohn) und Pfingsten (als Geschenk von Gott, dem Heiligen Geist). Alles, was uns im Glauben und Leben beschäftigt, können wir nun ganzheitlich betrachten. Der dreieinige Gott begleitet uns in dieser Zeit, der allmächtige Vater, der erlösende Sohn … und der Heilige Geist, der bunte Vogel, wie es in dem Gedicht von Wilhelm Willms so schön heißt. Er bringt Farbe in unsere Gemeinde. Er ist wie der Wind, der weht, wo er will (Johannes-Evangelium 3,8). Unwiderstehlich und manchmal auch unberechenbar – wie das Leben selbst! Vielleicht können wir diesen „bunten Vogel“ in die kommenden Wochen und Monate mitnehmen, in kleine persönliche Momente des Aufbruchs, in überraschende und lebendige Begegnungen in unserer Gemeinde?!

Ich wünsche uns allen eine schöne Trinitatiszeit!

Ihre Pfarrerin

Dr. Julia Mack-Heil


   Acrobat Reader  Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
bottom